• Ingrid Meierhöfer - Begleitetes Malen

    Maltherapeutin 

    Im Begleiteten Malen werden Sie von mir beim Entstehungsprozess Ihrer Bilder begleitet.
    Es geht darum, den inneren Bildern die Möglichkeit zu geben ins Bewusstsein vorzudringen. Manche unserer inneren Bilder sind uns bekannt und können im Malprozess verändert werden. Andere zeigen uns meist unerwartet bisher unentdeckte Qualitäten unserer Persönlichkeit. Diese gilt es anzuschauen und anzunehmen.
    Durch die Arbeit am Bild eröffnen sich neue Perspektiven. Visionen, die unser Leben begleiten, können im Bild Gestalt annehmen. Die Bilder sind keine Illustrationen unserer Gedanken sondern eigenständige Gestaltungen. Sie werden nicht interpretiert. Die begleitete Arbeit am Bild ist die Arbeit für unser Leben.
    Es sind keine Grundkenntnisse in Malerei erforderlich.


  • Förderung der Resilienz

    .

    Die Fähigkeit aus Krisen mit seelischen Verwundungen letztendlich unversehrt und sogar gestärkt hervor zu gehen (Resilienz) wird durch das Begleitete Malen wesentlich gefördert.

  • Atelier / Räumlichkeiten

    .

    Gemalt wird in einem geschützten Raum. Er kann von Außen nicht eingesehen werden, dadurch kann konzentriert und ungestört ohne Einflüsse von Außen gearbeitet werden. Die Malleiterin begleitet die Entstehung der Bilder, die an der Wand auf großformatigem Papier mit den Händen oder mit dem Pinsel gemalt werden. Wir malen mit ungiftigen Guachefarben; Erwachsene auf 70 x 100 cm, Kinder auf 70 x 50 cm großes Papier.  Die Bilder werden nicht bewertet aber mit Respekt und Achtsamkeit behandelt.  Sie werden nicht ausgestellt oder herausgegeben, und solange ein Prozess in Gang ist verbleiben sie im Atelier.